Durch 2 deutliche und gleichermaßen verdiente Siege hat sich unsere 1. Mannschaft eindrucksvoll im Titelkampf der Nord-West-Liga zurückgemeldet und damit das erfolgreiche Wochenende abgerundet. Gegen den Vizemeister der letzten Saison vom Bremischen SV gewann der amtierende Meister aus Oldenburg mit 17:11. Die zweite Partie gegen die 2. Mannschaft von Bremen 10 endete 15:4 für den Polizei SV.

Nach den beiden Niederlagen aus dem Oktober wurde im Training ordentlich Gas gegeben, so Centerspieler Frank Herzberg. Centeranspiele, Torabschluss, Zweikampfverhalten, Überzahlspiel und natürlich das Konterspiel wurden in den letzten Wochen intensiv trainiert. Rückraumschütze Ralf Sketta freute sich, dass die trainierten Inhalte in den beiden Spielen zu 100% umgesetzt wurden.

Gegen die ersatzgeschwächten Spieler vom Bremischen SV ging man hochkonzentriert ins Spiel. Schnell setzte sich die Truppe von den routinierten Bremern um Coach Peter Heinsohn ab. Viele Tore aus dem Rückraum unterstrichen dabei die Zielgenauigkeit des PSV. In den anderen Vierteln machten wir weiterhin Vieles richtig. Tore durch die Centerspieler und das konsequente Ausspielen der Überzahlsituationen mit Torerfolg machten all die Quälereien der letzten Trainingswochen vergessen.

Die Viertel im Überblick: (5:0) (4:4) (6:4) (2:3) Endresultat: 17:11

Auch im zweiten Spiel siegte man deutlich mit 15:4 gegen die junge Truppe von Coach Lutz Schmauder ebenfalls aus Bremen. Die Zweitvertretung von SV Bremen 10 musste der Durchschlagskraft der Oldenburger am Ende doch relativ deutlich Tribut zollen. Das Zusammenspiel aus Konter und konzentriertem Aufbauspiel hat heute einfach gepasst, so Center-Verteidiger Ulbe Sijbesma.

Die Viertel im Überblick: (6:1) (1:1) (5:0) (3:2) Endresultat: 15:4

Comment