Die sportbegeisterte Stadt Aurich ermöglichte es am 21.05.16 der Nord-West-Liga einen Spieltag im hochmodernen Schwimmbad „De Baalje“ auszurichten. Ein Vorbild dem auch andere Städte in der Region folgen sollten, um dem Sport wieder eine größere Bedeutung zukommen zu lassen. 

So kam es bei perfekten Bedingungen im 8 x 25m Außenbecken zum Duell MTV Aurich gegen Polizei SV Oldenburg (I). Unsere Erste siegte am Ende deutlich mit 19:8 gegen den Gastgeber (0:2)(7:1)(6:2)(6:3). Unter den Augen des Vorsitzenden des Bezirksschwimmverbands Weser-Ems, Tjark Schroeder, präsentierte sich die junge und dynamische 2. Mannschaft vom PSV von ihrer besten Seite. Leider reichte es gegen den starken Nachwuchs des SV Bremen 10 nicht zum ersehnten ersten Saisonsieg (3:5)(2:5)(1:2)(2:3). Dieser wird in der Rückrunde jedoch definitiv eingetütet, so die Nachwuchsspieler Robin Runge und Yannik Heise.

Der Bremische SV um Coach Peter Heinsohn und Center-Ass Stefan Schenk ging hochmotiviert in die Partie gegen unsere 1. Mannschaft. Bremen trat in  Bestbesetzung an, während Oldenburg einige Ausfälle zu verkraften hatte: unter anderem fehlten mit Thilo Focke, Jan Kämper, Ralf Sketta, Ulbe Sijbesma, Lukas Kellner und Marc van de Ven sechs (!) Stammspieler verletzungsbedingt oder aus beruflichen Gründen. Somit fiel die Einschätzung von Routinier Frank Herzberg wie folgt aus: „Heute müssen wir 110% geben, sonst bekommen wir ein Problem!“. Und diese Devise vermochte unsere Top-Sieben umzusetzen: Im 1. Viertel zahlte sich einerseits die Fitness und andererseits das in Nachwuchstorwart Jannis Segger gesetzte Vertrauen aus (16 Jahre). Den Rückraumschützen aus Bremen und dem stets gefährlichen Centerspieler wurde seitens unserer Defensive clever entgegengewirkt, sodass die Huntestädter mit 9:6 über die Mannen von der Weser die Oberhand behielten (3:0)(1:1)(4:1)(1:4). Da Neptun Cuxhaven am Wochenende spielfrei hatte, setzt sich der PSV durch die beiden Siege an die Tabellenspitze.

zur Tabelle ..

 


 

Comment